Schutzkonzept COVID-19

Schutzkonzept für den Trainings- und Spielbetrieb des FC Othmarsingen

Update vom 20. Oktober 2020

Wichtigste Änderungen:
  • Dringende Empfehlung von Gesichtsmasken, für stehende Zuschauer im Bereich des Clubhauses.
  • Maskenpflicht in den Garderoben
  • Junioren (G bis B-Teams) erscheinen umgezogen zum Training
  • Empfehlung für die Juniorenteams nach den Spielen zu Hause zu duschen
Die Änderungen sind im folgenden Konzept angepasst und das aktualisierte Schutzkonzept ist zum Download bereit.

Ab dem 6. Juni 2020 ist der Trainings- und Wettkampf- bzw. Spielbetrieb in allen Sportarten unter Einhaltung von vereinsspezifischen Schutzkonzepten wieder zulässig. Bei Sportaktivitäten, in denen wie im Fussball ein dauernder enger Körperkontakt erforderlich ist, müssen die Trainings und Spiele so gestaltet werden, dass sie ausschliesslich in beständigen Gruppen stattfinden, mit Führung einer entsprechenden Präsenzliste. Als enger Kontakt gilt dabei die längerdauernde (>15 Minuten) oder wiederholte Unterschreitung einer Distanz von 1.5 Metern ohne Schutzmassnahmen.

Folgende fünf Grundsätze müssen im Trainings- und im Spielbetrieb des FC Othmarsingen zwingend eingehalten werden:

1. Nur symptomfrei ins Training und an Spiele
Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen und nicht als Zuschauer anwesend sein. Sie bleiben zu Hause, resp. begeben sich in Isolation und klären mit dem Hausarzt das weitere Vorgehen ab. Insbesondere bei minderjährigen Spieler sind die Eltern gebeten, diese Vorgabe strikte zu kontrollieren.

2. Abstand halten
Bei der Anreise, beim Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, beim Zuschauen, beim Duschen, nach dem Training oder Spiel, bei der Rückreise – in all diesen und ähnlichen Situationen sind 1.5 Meter Abstand nach wie vor einzuhalten und auf das traditionelle Shakehands und Abklatschen ist weiterhin zu verzichten. Einzig im eigentlichen Training und im Spiel ist der Körperkontakt wieder zulässig.

Beim Aufhalten auf der Anlage ist die Abstandsregel von 1.5m einzuhalten.

Spielerinnen und Spieler der Juniorenmannschaften G bis B Junioren erscheinen in den Trainingskleider zum Training und verlassen den Sportplatz auch wieder ohne sich umzuziehen/duschen. Ausgenommen sind Testspiele. Die Trainingskleider dürfen jeweils nur einmal verwendet werden und sind zu Hause nach jedem Training zu waschen.

Trinkflaschen dürfen nicht geteilt werden.

3. Gründlich Hände waschen und Gesichtsmasken
Händewaschen spielt eine entscheidende Rolle bei der Hygiene. Wer seine Hände vor und nach dem Training resp. Spiel gründlich mit Seife wäscht, schützt sich und sein Umfeld. Die Trainingsteilnehmer sind angehalten, diese Vorgabe strikte einzuhalten und spätestens bei der Ankunft am Wohnort die Hygienemassnahme umzusetzen.

Für alle, die nicht direkt am Spiel beteiligt sind, wird das Tragen einer Gesichtsmaske dringend empfohlen.

4. Beschränkung der Anzahl anwesender Personen
Die Abstandsregel von 1.5 Meter sind durch die Besucher der Anlage jederzeit einzuhalten. Sie haben
sich um das Spielfeld so zu versammeln, dass diese Regel eingehalten werden kann.

An Heimspielen wird im Bereich des Clubhauses ein Contact Tracing durchgeführt, da das Einhalten
der Abstände beinahe unmöglich ist. Stehenden Besucher in diesem Bereich wird das Tragen einer
Schutzmaske dringend empfohlen.

5. Präsenzlisten führen
Enge Kontakte zwischen Personen müssen auf Aufforderung der Gesundheitsbehörde während 14 Tagen ausgewiesen werden können. Um das Contact Tracing zu vereinfachen, führt der FC Othmarsingen für sämtliche Trainingseinheiten und Spiele Präsenzlisten aller anwesenden Personen.

Der Trainer (Cheftrainer) ist für die korrekte Führung der Liste verantwortlich. Nach jedem Training ist die Präsenzliste umgehend auszufüllen.

6. Bestimmung Corona-Beauftragter Fc Othmarsingen
Matthias Schatzmann (+41 79 215 07 19, schatzmann.matthias@gmail.com) ist der COVID-19 Verantwortliche des Fc Othmarsingen. Sollten bei Vereinsmitglieder Corona- Symptome auftreten ist sofort ein Arzt aufzusuchen und Matthias Schatzmann darüber zu informieren.

Jeder Trainier sorgt innerhalb seiner Mannschaft für die Einhaltung der vorgegeben Massnahmen und korrigiert Verfehlungen auf der Sportanlage.

7. Besondere Bestimmungen

  • Der Pausentee an Heimsielen wird in zwei verschiedenen Behälter an die Mannschaften abgeben.
  • Das Duschen nach den Spielen ist so geregelt, dass der Gastverein die Dusche zuerst benutzen darf. Unseren Juniorenteams wird empfohlen zu Hause zu duschen.
  • Bei Spielen der E und D Junioren, wird auf das Shake-Hands verzichtet.
  • Juniorenteams erscheinen umgezogen zu den Trainings und benutzen keine Garderoben
  • Maskenpflicht in den Garderoben für alle Teams bei Training und Spielen.

Weiterführende Informationen

Corona-Beauftragter

Matthias Schatzmann
T +41 79 215 07 19
E Email senden

SFV

Aktuelle Informationen zum Coronavirus des SFV

Schutzkonzept

Schreiben vom 20.10.2020 an alle FCO-Mitglieder

Quelle: https://www.bag.admin.ch/bag/